Druckansicht
Startseite
Sitemap
Impressum
Zurück zur Startseite
blank
Sie befinden sich hier  STARTSEITE UNTERRICHT Chemie 5. Exkursionen Chemiewoche

Chemiewoche

Exkursionen in der 10. Jahrgangsstufe

„Die Franzosen sind auf Austausch und was machen wir?“ „Wir setzen einen chemischen Kontrapunkt“, beschlossen die restlichen Schüler der naturwissenschaftlichen Klasse zusammen mit ihrer Lehrerin. In Anlehnung an den früheren „Studientag“ wurden im Unterricht zwei Exkursionen von den Schülern intensiv vorbereitet. Das ortsansässige Chemieunternehmen rkw und die Brauerei Forsting wurden besucht.

 

1. Exkursionstag: Rheinischen Kunststoffwerke rkw in Wasserburg

 

 

Am Montag, den 6.5.13 war die Klasse 10e im Rahmen einer Exkursion im Chemieunterricht bei der rkw eingeladen. Kunststoffe sind zwar erst im Lehrplan der 11.Klasse vorgesehen, jedoch im Alltag so gegenwärtig, dass wir uns über die Verarbeitung ein genaueres Bild machen wollten. Am Haupteingang wurden wir und Frau Kramer von Herrn Martin Fleidl, dem Ausbildungsleiter in Wasserburg, empfangen. Der Rundgang führten uns an Hochsilos vorbei, die PE Granulat enthielten, und weiter zur Ausbildungswerkstatt. Hier verbringen die Auszubildenden ca. 6 Monate. Weiter ging es in den Ausbildungsraum, wo wir eine Präsentation zur Entstehungsgeschichte und zur Produktpalette der rkw gezeigt bekamen. Verschiedenen Foliensorten, von der Pampers bis zum OP-Kittel, wurden uns zum Befühlen gegeben. Anschließend wurde uns die gesamte Produktion mit einer sehr interessanten Führung durch den Werkskomplex gezeigt. Zum Schluss wurden wir auf ein Brotzeit in die Kantine eingeladen, wobei alle Schüler auf ihre Kosten kamen!

 

2. Exkursionstag: Brauerei Forsting

 

 

Am 30.04.2013 machten wir uns auf den Weg, die regional bekannte Brauerei in Forsting zu besuchen, um mehr über die Herstellung unseres Lieblingsgetränks in Bayern zu erfahren. Vor Ort wurden wir von Herrn Lettl begrüßt, der uns durch die kalte und treppenreiche Exkursion führte. Im Brauhaus angelangt, wo auch die Kupferkessel stehen, wurde uns bei einer kühlen Geschmacksprobe die traditionelle Geschichte der Bierherstellung näher gebracht. Nachdem wir uns gut gewappnet fühlten, zogen wir los, um das kleine, aber feine Werk zu besichtigen. Nach dem langen, abenteuerlichen Gang durch kalte Gärkeller und laute Abfüllanlagen wurden wir noch von unserem immer an der Seite stehenden Begleiter, Herrn Lettl, auf ein nichtalkoholisches Freigetränk im Biergarten eingeladen.

 

Michaela Kramer

Luitpold-Gymnasium Wasserburg am Inn