„Agatharied daheim“

30.10.2021

Anfang Oktober 2021: Die SMV des Luitpold-Gymnasiums freute sich, dass das diesjährige SMVSeminar nach einer coronabedingten Pause wieder im Jugendhaus Berghof in Agatharied geplant war. Doch dann kam es im Schullandheim der 6. Jahrgangsstufe zu einzelnen Infektionen. Daher erschien uns eine Fahrt mit zwei Übernachtungen und einer aus allen Klassen bunt durchmischten Gruppe zu risikoreich. Also noch einmal „Agatharied daheim“, aber diesmal nicht nur für einen Nachmittag.

60 Klassen- und Stufensprecher/innen trafen sich von Mittwochmittag bis Freitagmittag mit dem Verbindungslehrer Michael Brandl, dem Unterstufenbetreuer Gerhard Widmann, dem Schulleitungsmitarbeiter Bernd Siller und den fleißigen Schulradio-Filmteam-Mitarbeitern in unserer Turnhalle. Elf Kandidat/inn/en für das Amt der Schülersprecher/innen stellten sich dem Plenum vor. Die sogenannte „Lästerrunde“, in der die Kandidat/inn/en kritisch beleuchtet werden, war dieses Jahr eher eine „Lobrunde“, denn alle schienen bestens geeignet. In neun Wahlgängen wurden schließlich folgende Schüler/innen in die verantwortungsvollen Ämter gewählt:

Schülersprecher/inn/en:

  1. Hannah Lanzinger (Q11, vorne Mitte)
  2. Verena Eder (Q11, vorne links)
  3. Maximilian Oberbauer (10b, vorne rechts)

Stellvertreterinnen:

  1. Laura Smajli (10d, hinten rechts)
  2. Lena Kaltenhauser (9a, hinten Mitte)
  3. My Trân (9b, hinten links)

In den Stufen-, Plenums- und Arbeitsgruppenversammlungen kamen viele Probleme und Anliegen zur Sprache, z.B.: Anzahl der Sitzgelegenheiten in der Aula, Nutzung digitaler Geräte im Unterricht und in den Freistunden, Aufenthaltsbereiche vor dem Unterricht und während der Pausen, ausgefallene Klassenfahrten, Nachhaltigkeit, Mensaspeiseplan, Mobbing, Gestaltung der letzten Schulwoche, Kleidung mit Schullogo, Berufsinfotag der Q11, Luftfiltergeräte, Schulradio in Pausen u.v.m. Schließlich wurde Frau Grillhösl als Gast im Plenum begrüßt und diskutierte mit der SMV die vorgebrachten Sorgen und Lösungsideen.

„Agatharied“ war auch „daheim“ eine rundum konstruktive und gewinnbringende Veranstaltung. Zwischendrin gab’s zur Auflockerung Spiele, Musik und just dance. Aber ganz so schön wie im Ambiente des Berghofs war’s natürlich nicht. Daher freuen sich alle schon auf Oktober 2022!

Gerhard Widmann

Für weitere Bilder melden Sie sich bitte an.